EFA-SRT® MS Performance: Einzigartige Belastbarkeit trifft einfache Individualisierbarkeit

Worauf kommt es eigentlich bei einem Maschinenschutztor an? Klar, Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit spielen eine Rolle, damit lange Stand- und Wartezeiten vermieden werden. Doch gerade weil die Tore vorrangig im industriellen und gewerblichen Rahmen zum Einsatz kommen, zählt außerdem ein Faktor: Belastbarkeit. Denn nur besonders belastbare Lösungen sind auch auf lange Sicht zuverlässig, effizient und sicher. Mit dem EFA-SRT® MS Performance hat EFAFLEX eine solche Lösung neu im Sortiment – und ganz nebenbei einen Branchenrekord aufgestellt.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das EFA-SRT® MS Performance im Großen und Ganzen nicht sonderlich von anderen Maschinenschutztoren. Torbehang, Zarge, Steuerelement: alles an seinem gewohnten Platz und in der vom Weltmarktführer gewohnt hohen Fertigungsqualität. Lukas Meyer, Leiter des Produktmanagements bei EFAFLEX, meint jedoch: “Wer genauer hinsieht, stellt schnell fest, dass das Tor gleich auf mehreren Ebenen innovativ ist und den ein oder anderen Standard in der Branche neu definieren dürfte.”

Leistung weiter gedacht

Denn das “Performance” im Produktnamen kommt nicht von ungefähr: Beim EFA-SRT® MS Performance geht es um Höchstleistung. In konkreten Zahlen bedeutet das: Pro Jahr sind im Betrieb bis zu eine Million Lastwechseln möglich. “Diese Leistung ist marktweit einzigartig”, weiß Meyer, “besonders, wenn man bedenkt, dass wir hier von einer langen prognostizierten Gerätelebensdauer von etwa zwölf Jahren reden. Durch derartige Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Verlässlichkeit lassen sich Ausfall- und Standzeiten dauerhaft drastisch reduzieren.”

Auch die sonstigen Parameter der beweglichen, trennenden Schutzeinrichtung können sich mehr als sehen lassen. So erreicht das EFA-SRT® MS Performance überdurchschnittliche Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten von bis zu 2,0 m/s – ein großes Plus für den Personen- und Materialfluss und damit die Produktivität vor Ort.  

Details mit Mehrwert

Denn EFAFLEX war noch nie ein Hersteller, dem es “nur” darum ging, auf dem Papier bestimmte Höchstwerte zu erreichen. Der Mehrwert für den Anwender spielt bei jeder neuen Innovation, jeder Designidee und jeder Zusatzfunktion die wichtigste Rolle. Diesen Ansatz treibt das EFA-SRT® MS Performance gewissermaßen auf die Spitze. Denn eine ganze Reihe an Details, Eigenschaften und Extras lässt sich an spezifische Kundenbedürfnisse und-wünsche anpassen.

Da wären so vergleichsweise profane, aber doch praktische Aspekte wie die Auswahl des Torbehangs. Der besteht standardmäßig aus flexiblem PVC, ist transparent und kann mit Warnstreifen in verschiedenen Farben versehen werden. Alternativ gibt es den Torbehang auch als querstabiles Gewebe in diversen Farbvariationen mit und ohne Sichtfenster.

EFAFLEX Spirale

Absolut anpassungsfähig

“Die eigentliche ‘Geheimwaffe’ in Sachen flexibler Anpassbarkeit und Individualisierbarkeit sind jedoch die Zargen”, klärt Meyer auf. Diese seien speziell neu entwickelt worden und bestünden aus Aluminiumstrangpressprofilen. “Die Zargen ermöglichen, unterschiedliche Bauteile anzubringen –stufenlos in jeder gewünschten Höhe. So können die Tore beispielsweise mit Sensorik oder Zaunanbindungen und insgesamt bis zu vier Endschaltern ausgestattet werden.”

Dank der transparenten Zargendeckel lässt sich das Tor außerdem mit LED-Leisten aufrüsten und so um eine Ampelfunktion erweitern. Und noch eine Besonderheit zeichnet das EFA-SRT® MS Performance aus: Der Antrieb ist nicht nur leistungsstark, sondern auch in 45-Grad-Schritten drehbar. Dadurch kann das Tor auch bei Aufstellung und Aufbau individualisiert und präzise an seine Umgebung angepasst werden.

Für eine sicherere Umgebung

Die Vorteile einer solch hohen Individualisierbarkeit liegen dabei auf der Hand. Einerseits lässt sich durch maßgeschneiderte Anpassungen der Durchfluss von Personen, Fahrzeugen oder Waren verbessern und somit die gesamte Betriebseffizienz erhöhen. Andererseits können mithilfe entsprechender Anbauten der Schutz und die Sicherheit von Mitarbeitenden gewährleistet werden.

Dazu trägt das EFA-SRT® MS Performance auch noch anderweitig bei. So verfügt das Tor serienmäßig über ein Sicherheits-Lichtgitter sowie eine manuelle Notbetätigung. Und weil Instandhaltung ein unerlässlicher Faktor für langfristige Zuverlässigkeit und damit auch Sicherheit ist, verfügt das Tor über eine aufklappbare Verblendung und abnehmbare Kabelabdeckungen. Diese erleichtern die Wartung signifikant – auch wenn das EFA-SRT® MS Performance sowieso schon ausgesprochen wartungsarm ist und sich durch die von EFAFLEX Produkten bekannte Robustheit auszeichnet.

Einfache Selbstmontage

Das EFA-SRT® MS-Performance wartet noch mit einem weiteren echten Highlight auf: Kunden können das Maschinenschutztor vergleichsweise einfach selbst montieren. EFAFLEX liefert dazu neben dem Tor  eine entsprechende Aufbauanleitung sowie alle notwendigen Zusatzteile. “Die Selbstmontage war ein häufiger Kundenwunsch”, erzählt Meyer, “mit dem EFA-SRT® MS Performance erfüllen wir ihn.” Das Maschinenschutztor ist in verschiedenen Varianten verfügbar, sowohl zur Montage an der Wand, als auch in der selbstragenden, freistehenden Version.  Zusätzlich punktet das Tor mit einer platzsparenden und kompakten Bauweise, die dennoch Maximalmaße von 3.500 mm in Höhe und Breite möglich macht. Bei einer Verlängerung der Zargen kann eine Öffnungshöhe von 4.000 mm erreicht werden. Dadurch ist das Tor eine zuverlässige Lösung in den unterschiedlichsten Anwendungsszenarien – und dank seiner hohen Belastbarkeit ein echter High-Performer unter den Maschinenschutztoren.

Zur Branchenübersicht